Unser Mercedes-Benz E320 (W211) Avantgarde

Anleitungen und Hilfen rund um den W211

 

 

Problem: Blinde Scheinwerfergläser an 211, 203 und anderen Modellen mit Kunststoffscheiben
Lösung: Scheiben selber Polieren und Versiegeln
Erstellt: 11. Oktober 2016

Autor: Markus "C240T"

 

 

Da immer wieder die Frage kommt, wie bei blinden Scheinwerfern vorzugehen ist, habe ich gestern ein paar Bilder gemacht

.

 

Hierbei wird zunächst um den Scheinwerfer mehrlagig abgeklebt, um den Lack zu schützen.
Ich verwende direkt auf dem Lack Kreppband, das lässt sich rückstandsfrei abziehen und darauf das gute graue.. das ist robuster.
Dann wird der Scheinwerfer gereinigt und mit Körnung 320 trocken exzentrisch geschliffen. Ich habe hierzu Lackschleifmittel verwendet
Hierbei wird der alte, meist rissige und vergilbte Schutzlack abgetragen.

 

 

 

Hierbei ist ein weiches Schleifpad auf der Maschine sinnvoll, dann lassen sich die Rundungen des Scheinwerfers besser bearbeiten.
Nun wird schrittweise mit Körnung 400...600...800...1500 trocken geschliffen...ebenfalls mit dem weichen Pad auf der Maschine.

Fernscheinwerfer 1500 trocken, Linse mit 3000 trizakt nass geschliffen:

 

 

Das Ergebnis der Schritte ist auf den Bildern ganz gut erkennbar.
Nun wird mit Körnung 3000/4000 Trizakt o.ä. nass der Scheinwerfer geschliffen...hierbei wird er schon nahezu klar.
Abschließend mit der Poliermaschine mit geringer Drehzahl und einer Cutting Politur den Scheinwerfer wieder hochpolieren bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist.
Hat man gründlich geschliffen, ist das hochpolieren sehr schnell erledigt.

 

 

Zum Abschluss wird nach der Reinigung mit SIlikonentferner ein neuer Schutzlack aufgebracht, ich verwende hierzu das Lackset von Spraymax.
2K Scheinwerferklarlack: Spraymax
Natürlich gibt es auch diverse vergleichbare Produkte am Markt.
Ohne diesen Schutzlack ist der Scheinwerfer wesentlich kratzempfindlicher und die Streuscheibe selbst wird mit der Zeit vergilben.

 

 

So hält das wieder einige Jahre und auch der TÜV ist glücklich.